Unfall­chir­ur­gie

Gefäßchirurgie in Berlin - Chirurgicum Berlin Dr. Sezgin & Dr. Wit

Unfäl­le im All­tag kön­nen schnell pas­sie­ren. Je nach Schwe­re des Unfalls kann eine sofor­ti­ge Ver­sor­gung nötig sein – etwa wie nach einem grö­ße­ren Auto­un­fall – um die Funk­tio­nen des Kör­pers zu erhal­ten oder wie­der­her­zu­stel­len. Dies gilt bei­spiels­wei­se für groß­flä­chi­ge Weich­ge­webs­ver­let­zun­gen. Doch auch Kno­chen­brü­che oder Erkran­kun­gen kön­nen schnel­les Han­deln erfor­dern. Trotz der Eile pla­nen wir die Behand­lung sorg­fäl­tig und spre­chen die­sen – soweit mög­li­ch – mit Ihnen ab. Unser Ziel ist es, die Kör­per­funk­tio­nen schnell wie­der her­zu­stel­len und unse­re Pati­en­ten rasch in den All­tag zu ent­las­sen. In man­chen Fäl­len ist es mög­li­ch für bestimm­te Kno­chen­brü­che mini­mal­in­va­si­ve Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken anzu­wen­den. So kann die Hei­lungs­pha­se ver­kürzt sowie eine auf­fäl­li­ge Nar­ben­bil­dung ver­mie­den wer­den. Dies muss jedoch von Fall zu Fall ent­schie­den wer­den und beson­ders bei Kom­pli­ka­tio­nen wäh­rend des Ein­griffs, ist eine mini­mal­in­va­si­ve Tech­nik nicht immer aus­rei­chend.

Dank lang­jäh­ri­ger Erfah­rung und viel Know-How um das Zusam­men­spiel von Kno­chen, Gelen­ken, Mus­kel, Seh­nen und Bän­dern, sind Sie bei uns in siche­ren und kom­pe­ten­ten Hän­den, wenn es um die kon­ser­va­ti­ve und ope­ra­ti­ve Behand­lung von Unfall­ver­let­zun­gen geht. Neben der Durch­füh­rung der The­ra­pie selbst, sind wir natür­li­ch auch bei Fra­gen zur Nach­sor­ge für Sie da und bespre­chen ger­ne phy­sio­the­ra­peu­ti­sche Maß­nah­men mit Ihnen, damit Sie schnell wie­der auf den Bei­nen sind.